>>zurück
  Weihnachtsmarkt der Dorfgemeinschaft Spreda-Deindrup
am 05. + 06.12.2015
 
 


Alljährlich in der 2. Woche im Advent heißt es für das Orga-Team den Weihnachtsmarkt vorzubereiten. Das bedeutet, Tischreihen aufzustellen, die Dachkonstruktion zu schrauben und zu verkleiden und die Weihnachtsbeleuchtung zu installieren. Das Team um die "Marktmeister" Clemens Büssing und "Didi" Jürgens sind mittlerweile eingespielt und jeder weiß, wo er "anzupacken" hat.

 

Ab Freitagnachmittag sind die größten Vorbereitungen abgeschlossen und die überwiegend privaten "Händler" bestücken die Verkaufsstände und schmücken diese individuell nach eigenen Vorstellungen. So auch in diesem Jahr. Am Freitagabend erstrahlt die Scheune auf dem Hof der Familie Büssing in Spreda bereits in weihnachtlichem Glanz.
 

Nachdem der Weihnachtsmarkt am Samstagnachmittag um 15:00 Uhr öffnet, gibt es einen regen Besucherandrang in der wohlig warmen Scheune. Der schon am Samstag gute Besuch liegt sicherlich auch an den in diesem Jahr geänderten Programmablauf. Schon am Samstag tritt der Kinderchor unter Leitung von Regina Janßen auf und auch der Nikolaus  beschert mit seinem Gefolge die vielen Kinder in diesem Jahr schon am Samstag.

 

Nach dem Besuch des Nikolaus verweilen die Gäste noch einige Zeit beim Bummeln über den Markt, sowie beim gemeinsamen Plausch mit einem Becher Glühwein oder anderem Getränk.

Bei relativ schönem Wetter findet der Weihnachtsmarkt am Sonntag um 11:00 Uhr seine Fortsetzung. Auch an diesem Sonntag zieht es viele Besucher von Nah und Fern nach Spreda auf den Hof Büssing. Den größten Andrang gibt es dann am Sonntagnachmittag. Auf der toll hergerichteten alten Diele des Hofes wird Kaffee und selbstgebackener Kuchen angeboten. Nach ca. 2 Stunden heißt es  dann leider ... "Kuchen ausverkauft". Kurzfristig muss die Küchencrew improvisieren und bietet anstatt Torte heiße Waffeln an, so dass auch die letzten Gäste noch versorgt werden.


Josef Bohmann aus Deindrup unterhält die Kaffeegäste mit Weihnachtsliedern auf seinem Akkordeon. Gleichzeitig werden auf der Leinwand u.a. Bilder vom Spredaer Dorffest gezeigt.


Ein Dankeschön an die Schützenkompanie Spreda. Sie versorgt an beiden Tagen die Besucher mit Pommes und Bratwurst.

In der Scheune herrscht weithin gute Marktstimmung. Hierfür sorgt neben den tollen Angeboten auch die gemütliche Glühweinecke. Gegen 20:00 Uhr treten die letzten Besucher den Heimweg an. Das Orga-Team ist sich einig, dass dieser 5. Weihnachtsmarkt sicherlich der Markt mit den bislang meisten Besuchern war und seine Fortsetzung haben sollte.

Der nächste Weihnachtsmarkt ist am 03. + 04.12.2016 dann wieder auf dem Sonnenhof in Deindrup geplant.

Einen 6-minütiges Video über den Weihnachtsmart findet man hier:  www.blickpunkt-tv-vechta.de

                                                                                                                     Reinhold Bothe

 
  >>zurück