>>zurück  
                                        

2. Stroher Supercup am 11.08.2007

 
...herrlicher Sonnenschein über dem  "Stroher-Stihl-Stadion" (kurzfristig nach einem Mitsponsor benannt). Ca. 150 Zuschauer wollen sich den 2. Stroher-Super-Cup nicht entgehen lassen. Sie werden nicht enttäuscht. Wie vom Orga-Team versprochen,  gibt es Unterhaltung "vom Feinsten" für Jung und Alt.

3 Mannschaften aus "Deindrup-Süd" und "Deindrup-Nord" treten jeweils in einem Fußballspiel, im Tauziehen und in einem Skisprint gegeneinander an. Es beginnt mit dem dem Fußballmatch der Kinder. Angeführt von Clown "Reinhold" laufen sie wie "die Großen" ins Stadion ein um sich für das Abspielen der Nationalhymne aufzustellen. Das Fußballmatch der gemischten Mannschaften wird von dem Team Nord dominiert und mit 4:1 Toren gewonnen. Die Tore für den Sieger erzielten die Zwillinge Steffen und Hendrik Grave (je 2x).
 
    Fotos Jürgen Büssing     

Oben das siegreiche Team aus Deindrup-Nord  unten der siegreiche Trainer und Betreuer 

Bei Fouls müssen die Spieler einen Luftballon zum platzen bringen und dürfen so lange nicht mitspielen. Auch der Betreuer der Mannschaft Deindrup- Süd, Claus Holtvogt, wird vom Schiedsrichter mit dieser Strafe belegt, als er unberechtigt das Spielfeld betritt. Neben dem sportlichen Ehrgeiz steht der Spaßfaktor im Vordergrund.               
     
..muss "blasen" 
                                     Claus Holtvogt
                

Moderator
Hartmut Kurzbach

 

Moderator Hartmut Kurzbach begrüßt danach die Herrenmannschaften zum 2. Match des Tages. In diesem Spiel ist  mehr "Feuer" drin. Der Schiedsrichter hat alle Hände voll zu tun. Für überhartes Spielen verteilt er grüne Karten und schickt die Akteure direkt  zu einem Freibier an die Theke.  In einem spannenden Match gewinnt die Mannschaft  von  Deindrup-Süd knapp mit 3:2 Toren.
     

 Mannschaft
Deindrup-Süd
                

"Grünsünder"
"Buttler"  Bokop

Vor dem  Fußballmatch der Damen kommt es zum Tauziehen und Skisprint der Kinder. Kraft und Geschicklichkeit sind gefordert. Lautstark werden die Kinder von den Zuschauern angefeuert. Holt sich "Deindrup-Nord" klar nach 2. Versuchen den Punkt im Tauziehen, gewinnt "Deindrup-Süd" den Skisprint.

     

 

..sorgte für
die gute Stimmung
Timo Bohmann

..sorgte für
die "frischen" Getränke
Magd Meyer

 

















 
In den Pausen sorgt Timo Bohmann für die musikalische Unterhaltung, Magda Meyer und Jutta Lüske versorgen die Gäste mit "frischen" Getränken.  Nun kommt zum eigentlichen  Höhepunkt des heutigen sportlichen Wettkampfes. Die Damenmannschaften stehen sich im Fußball gegenüber. Von Geheimtraining und verbalen Wortattacken im Vorfeld war zu hören. Auch die Damenmannschaften laufen ins Stadion ein. Beim Abspielen der Deutschen Nationalhymne gab es leichte "Gänsehautatmosphäre". Natürlich wird die Hymne lautstark mitgesungen. Die Mannschaft um Kapitän Gaby Bothe hat Klebeband und Stöckelschuhe für Ina Holtvogt und Theresia Müller mitgebracht, hatten sie doch "getönt" ..."Euch schlagen wir  noch, wenn ihr uns ein Bein auf den Rücken bindet und wir mit Stöckelschuhen spielen". Doch das klappte nicht ganz.     

..Ina Holtvogt bekommt
ein Bein "hochgebunden"

.. so freut sich eine
Torschütze Petra Evers
nach dem 1:0

 
 
Kurz vor der Halbzeit "versenkte" Goalgetterin Petra Evers (Hakenheide) eine Vorlage zum 1:0 in die Maschen. Nach der Pause drängte das Team "Deindrup-Süd" auf den Ausgleich. Doch sie konnten die Torfrau Andrea Thölking nicht bezwingen. Kurz vor Ende der Partie trifft Stefanie Surmann zum entscheidenden 2:0 Endstand. Auch einen wegen Handspiels verhängten Strafstoß konnte die Mannschaft von Deindrup-Süd nicht nutzen. Großer Jubel und "die Welle" ging durchs Stadion, als der Schiedsrichter, der auch in diesem Spiel immer wieder seine "grünen Karten" verteilte, das Spiel nach 2x 10-Minuten beendete.
Immer wieder im Einsatz war  "Krankenschwester" Maria Evers. Auf und neben dem Platz versorgte sie kleine Verletzungen und Schwächen  mit ihrer " Roten Medizin".                                                                                          
Krankenschwester
Maria Evers

.. die kräftigen Männer
aus Deindrup-Nord

 
 
Spannend ging es dann auch beim anschließenden Tauziehen zu. Taktisch entschieden die Mannen um Günter Heitkamp den 3. Versuch für sich, indem sie erst beim letzten Versuch "frische" Leute zum Einsatz brachte. Dafür ging der Skisprint aber eindeutig an die Mannschaft Deindrup-Süd. Nach dem Sieg der Damen im Fußballmatch war die Luft für die Crew um Gaby Bothe raus. Sie hatten im Tauziehen und im Skisprint keine Chance und gaben die Punkte an Deindrup-Süd ab.
Sieger im Skisprint
der Kinder
Deindrup-Nord
Sieger im Skisprint der Männer
Deindrup-Süd
 
  Nach ca. 3 Stunden beendete Clown Reinhold den sportliche Wettkampf und lud zum gemütlichen Teil ein. Schön, dass alles ohne große Blessuren über die Bühne gegangen ist. Doch Muskelkater und einige Blutergüsse werden doch so manchen Mitstreiter in den nächsten Tagen doch noch zu schaffen machen.
Auch ein Rahmenprogramm wird für die kleinen Besucher geboten. Hierzu gehört die Schminkecke um Regina Jäger ebenso wie das Ponyreiten, für das Thomas Evers zuständig ist. Eine einfache "Strohhüfburg"  für Kinder fand während des ganzen Tages regen Zuspruch.          
die Schminkecke
von Regina Jäger
..echt toll, oder??
 
Für das das leibliche Wohl  ist ebenfalls bestens gesorgt. Den Kuchen hatten die Stroher Nachbarfrauen gebacken und der Aktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Kaffee und Kuchenbar war im Laufe des Nachmittags sehr gut besucht. Lecker sind auch die Bratwürste und Steaks vom Grill. Das Grillteam um Albert Thölking hat alle Hände voll zu tun, um den Ansturm zu bewältigen.
... Wilma Diekmann
lässt es sich schmecken
Thomas Evers mit seinen
Pony´s auf der Runde
 
 
Nebenher läuft das Torwandschießen. Peter Weyand sorgt für den reibungslosen Ablauf. Gegen 22:00 Uhr findet das Stechen um die Pokale und das Preisgeld für die beiden besten Schützen statt. Dieses entscheidet am Ende nach mehren Stechen David Evers vor "Altmeister" "Lui" Wördemann.  
.. beim Torschuss
Reinhold Wempe
..der Sieger
Philipp Evers
 
  

Danach ist Party bis zum frühen Morgen angesagt. Sorgt auf der "einen Seite" Timo Bohmann für die Tanzmusik, spielt Josef Bohmann und Bernard Heitkamp auf dem Akkordeon auf der "anderen Seite" für die etwas "ältere" Generation. 

 .... eine tolle Veranstaltung für einen guten Zweck bei humanen Preisen !!!!

Das Orga-Team um Stefan Thölking, Georg Grave jun. und Reinhold Bothe bedankt sich insbesondere bei den Stroher Nachbarn für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Planung und Durchführung des 2. Stroher-Super-Cups.

Der Dank gilt auch  den direkten Sponsoren dieser Aktion der Fa. Hubert Gramann (Stihl), Temel Noyan (Gaststätte Marmaris), der Bäuerlichen Bezugs- und Absatzgenossenschaft Calveslage, der Volksbank Vechta-Langförden und  Bernhard Heitkamp.

PS) der Reinerlös wird für die weitere Gestaltung des Dorfplatzes und für eine Kinderaktion im Sommer 2008 gespendet.        

 
  
Ergebnisse:
Kinder    Ergebnisse  Punkte
  Nord Süd
Fußball Deindrup Nord - Deindrup-Süd  4 : 1 1  
Tauziehen Deindrup Nord - Deindrup-Süd  0 : 2 1  
Ski Deindrup Nord - Deindrup-Süd  1 : 0   1
  2 1
         
Damen    Ergebnisse  Punkte
  Nord Süd
Fußball Deindrup Nord - Deindrup-Süd  2 : 0 1  
Tauziehen Deindrup Nord - Deindrup-Süd  0 : 2   1
Ski Deindrup Nord - Deindrup-Süd  1 : 0 1  
  2 1
         
Damen    Ergebnisse  Punkte
  Nord Süd
Fußball Deindrup Nord - Deindrup-Süd  2 : 3   1
Tauziehen Deindrup Nord - Deindrup-Süd  2 : 1 1  
Ski Deindrup Nord - Deindrup-Süd  1 : 0   1
  1 2
         
  Gesamtergebnis 5 4
 
Reinhold Bothe
 
 
>>zurück